direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hängende Gärten

Lupe

Hängende Gärten. Vegetationstechnische Untersuchungen auf textilen Substraten für die Vertikalbegrünung.

Kooperationsprojekt gefördert durch die AIF Projekt GmbH im Rahmen des Programms "Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)".

Laufzeit: Nov. 2013 - Jan. 2016

Kooperationspartner:

  • STFI e.V., Chemnitz
  • Metallbau Wirth & Co GmbH, Chemnitz

 

Teilprojekt am Fachgebiet:

Vegetationsentwicklung auf textilen Pflanzenträgern.

Koordination und Leitung: Dr.-Ing. Henning Günther

Lebende Inseln

"lebende inseln" - schwimmende Vegetationsbestände als Beitrag zum Wasser- und Klimamanagement in Städten

Projekt aus Eigenmitteln finanziert

Laufzeit 2009 - 2012

Bearbeiter: Henning Günther

Verwendung gebietseigenen Pflanzenmaterials zur gestalterischen Aufwertung ungenutzter Flächenpotenziale in besiedelten Räumen

Projekt gefördert durch die DBU

Laufzeit: ab 15.08.2006 auf 2 Jahre

 

In Zusammenarbeit mit der Universität Hannover (Prof. Dr. Martin Prominski)

Bearbeiter

Dipl.-Ing. Alexander von Birgelen

Dipl.-Ing. Sigrun Langner (Universität Hannover)

Kurzfassung des Forschungsantrags

 

Verbundpartner

Technische Universität Berlin,

Institut für Landschaftsarchitektur und

Umweltplanung

Fachgebiet Ingenieurbiologie, Lentzeallee 76,

14195 Berlin

Prof. Dr. Norbert Kühn (Koordinator)

Teilbereich: Pflanzenverwendung und Vegetationsmanagement

 

Universität Hannover, Institut für Landschaftsarchitektur

Juniorprofessor für Theorie aktueller Landschaftsarchitektur, Herrenhäuser Str. 2a, 30419 Hannover

Prof. Dr. Martin Prominski

Teilbereich: Landschaftsarchitektur, insbesondere urbane Freiraumstrategien

und Qualifizierung städtischer Freiräume Kooperationspartner

 

EWN Erneuerungsgesellschaft Wolfen / Nord mbH

Wohnungsgenossenschaft "Einheit" Chemnitz

Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft mbH, Chemnitz (GGG)

Wohnungsbaugenossenschaft Chemnitz-Helbersdorf (WCH)

Stadt Dessau

Saaten - Zeller

Saatgutprüfung

Forschung im Auftrag des Bundessortenamtes bzw. der Sortenförderungsgesellschaft SFG mbH

Laufzeit: laufende Prüfung seit 01.01.2005 auf 3 Jahre

 

Bearbeiter

Frau Bonow (technische Mitarbeiterin am FG)

Herr Zinnow (ehem. technischer Mitarbeiter am FG) Darstellung der Prüfung

Dissertationen

Moose in der Landschaftsarchitektur - Untersuchungen zum Einsatz und zur Verwendung anhand ausgewählter Fallbeispiele 

Martin Hellbach - 2013

 

Die Vegetation städtischer Rückbaufolgelandschaften in Großwohnsiedlungen der 70er und 80er Jahre in Ostdeutschland - Potenziale und Grenze ihrer Freiraumentwicklung

Alexander von Birgelen - 2013

 

"Lebende Inseln" - schwimmende Vegetationsbestände als Beitrag zum Wasser- und Klimamanagement in Städten

Henning Günther - 2013

Veröffentlichungen

KÜHN, N., 2016: Umgang mit Vegetation. Zur Bedeutung der Pflanze in der Landschaftsarchitektur. Landschaftsarchitekten (1): 4-5

GÜNTHER, H., VON BIRGELEN, A., KÜHN, N., 2016: Potenziale von Stauden in der Vertikalbegrünung. Ergebnisse eines Forschungsprojektes zu Grüner Infrastruktur. Stadt + Grün 3/20116: 41-46.

KÜHN, N., von Birgelen, A., 2009: Naturschutz in Wohnfolgelandschaften – Möglichkeiten des Einsatzes von gebietseigenen Pflanzenherkünften. ANL Laufener Seminarbeiträge 2/09: 157-165.

H. Albrecht, G. Anderlik-Wesinger, N. Kühn, A., Mattheis, J. Pfadenhauer, 2008: Effects of Land Use Changes on the Plant Species Diversity in Agricultural Ecosystems. In: Perspectives for Agroecosystem Management. P. Schröder, J. Pfadenhauer, J. C. Munch (Eds.). Amsterdam: Elsevier. 203-235.

KÜHN, N., 2006: Rasen. Sonderbeilage zur Fußball WM 2006. Süddeutsche Zeitung 130 vom 8. Juni 2006: 30/31.

KÜHN, N., PFADENHAUER, J., 1998: Populationsbeobachtungen von ausgepflanzten Centaurea jacea - ein Beitrag zur Renaturierung von Glatthaferwiesen. - In: Verhandlungen der Gesellschaft für Ökologie 28, 319-326.

KÜHN, N., 1997: Renaturierung artenarmer Glatthaferwiesen im Tertiärhügelland - Etablierungserfolg von Grünlandkräutern in Abhängigkeit von ihren ökologischen Eigenschaften. - Dissertation an der Fakultät für Landwirtschaft und Gartenbau, TU München Weihenstephan: 189 S.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe