direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Profil

Das Beschäftigungsfeld des Fachgebietes Vegetationstechnik und Pflanzenverwendung umfasst den Umgang mit Pflanzen und Vegetation für planerische und gestalterische Vorhaben. Neben der Ingenieurbiologie werden die Fächer Vegetationstechnik und Pflanzenverwendung in Lehre und Forschung vertreten.

Die Ingenieurbiologie wurde entwickelt, um mit lebendem Pflanzenmaterial Schutz- und Sicherungsmaßnahmen in der Landschaft durchzuführen (z. B. Ufer-, Erosions- und Küstenschutz, Böschungssicherung und -begrünung). Diese traditionellen Aufgabenbereiche wurden in den letzen Jahrzehnten um neue Arbeitsfelder wesentlich erweitert. Dieser funktionale Einsatz von Vegetation oder einzelnen Pflanzen im Landschaftsbau (z. B. als Rasen für Spiel- und Sportstätten, Straßen-, Dach- und Fassadenbegrünungen, Einsatz von Repositionspflanzen im Wassermanagement) kann unter dem Begriff der Vegetationstechnik zusammengefasst werden. Der Bereich der Pflanzenverwendung hat für die Landschaftsarchitektur traditionell wie aktuell eine zentrale Bedeutung. Ästhetische Gestaltungsprinzipien, pflanzenökologisches Wissen und technische Umsetzung sind die drei gleichberechtigten Säulen, auf denen eine dauerhafte und erfolgreiche Pflanzung basiert. Die theoretischen Grundlagen der Pflanzenverwendung werden durch die Betrachtung der historischen Dimension in Lehre und Forschung ergänzt.

Ingenieurbiologie, Vegetationstechnik und Pflanzenverwendung sind eng in Planungs- und Entwurfprozesse eingebunden. Die getrennt voneinander existierende ökologische, ästhetische oder funktionelle Betrachtungsweise von Pflanze und Vegetation soll zugunsten eines ganzheitlichen Ansatzes überwunden werden. Neue Aufgaben erfordern neue Antworten. Das Fachgebiet Ingenieurbiologie steht am Schnittpunkt von ökologischen, ästhetischen und funktionalen Anforderungen, die in der Landschaftsarchitektur und -planung an die Pflanze gestellt werden.

Folgenden Themen sollen zu Schwerpunkten in Lehre und Forschung ausgebaut werden:

  • Vegetationskonzepte für den Stadtumbau und für suburbane Bereiche
  • Vegetationsmanagement in Städten
  • Gestaltungsprinzipien auf wissenschaftlicher Grundlage
  • Historische Pflanzenverwendung und Parkpflege
  • Pflanzen für technische Bauwerke
  • Pflanzen zur ökologischen Ressourcenbewirtschaftung

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe